Splash Festival vs. Openair Frauenfeld

Splash Festival vs. Openair Frauenfeld

Beitrag vom 25. Feb, 2010 von in Allgemein | Lifestyle

Der Sommer wird heiß! Die ersten Headliner der Hip Hop Festivals sind bekannt gegeben. Während das Hip Hop Open Minded dieses Jahr aussetzt, da sie keinen adäquaten Headliner gefunden haben, geben die übrigen Festivals Gas. Das Openair Frauenfeld macht eine ordentliche Ansage und kommt mit Eminem und Jay-Z als Headliner um die Ecke. Desweiteren sind noch die fantastischen Vier (?),  Jan Delay, Dizzey Rascal, Wale und IAM erwähnenswert dabei. Vergleichsweise ruhig geht es das Splash Festival an und präsentiert u.a. Reakown, Mayer Howthorne, Fashawn und Blu & Exil im Line-up.  Allein wegen Jay-Z und Eminem lohnt sich eine Reise in die Schweiz, aber die bisherige undergroundige Künstlerauswahl vom Splash Festival ist auch nicht zu missachten. Ich bin mir noch unschlüssig, tendiere aber schon zum Openair Frauenfeld. Letztes Jahr gab es ja nur Lobeshymnen auf das schweizer Festival. Aber warten wir mal ab und sehen wie beide Festivals nachlegen.


Tags:
, , , , , , , , , ,

7 Kommentare zu “Splash Festival vs. Openair Frauenfeld”

  1. legastiger

    25. Feb, 2010

    Ich hab es schon mal in nem Tweet geschrieben und wunder mich jedes Jahr wieder, wie man das Frauenfeld nur gut finden kann.

    Die Karren jedes Jahr größere Namen und dafür immer wackere Musik an. Relapse war wack; BP3 war wack, Dis wo ich her komm war wack, Fanta 4 sowieso wack, candela ebenso.

    Fashawn hingegen hat gerade das Album des Jahres veröffentlicht, Reakwon fast wieder an OB4CL angeschlossen, Mayer Howthorne ist sowieso toll und dazu noch Masta Ace & Edo G, Brother Ali, Banjo, Savas, Tech N9ne. Und die Headliner sind wahrscheinlich noch nicht mal raus.

  2. rapdude

    25. Feb, 2010

    Eminem ist natürlich ein Traum. Jay-Z hab ich 2008 schon aufm splash! gesehen, außerdem ist der anscheinend unter die Rassisten gegangen. In London hat er keine Weißen auf eine Aftershow-part gelassen… ts ts.
    Dann doch lieber Masta Ace & Edo G.

    Ich hab auf jeden wieder richtig Bock auf Ferropolis! Hammer Location!

  3. Sven

    25. Feb, 2010

    Na ja aber Eminem und Jay-Z ist schon ne Ansage, egal wie die letzten Alben waren oder nicht waren. Masta Ace & Edo G, Brother Ali usw. sehe ich fast jede halbe Jahr in Berlin. Fashawn war auch vor kurzem in Berlin. Mayer Howthorne ist bisher der einzige Grund fürs Splash für mich. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er auch noch fürs Frauenfeld gebucht wird. Außerdem kann nach 10 Jahren Splash für mich auch mal ein anderes Festival kommen. Na warten wir mal ab.

  4. David

    03. Mrz, 2010

    Wieviel kostet die Frauenfeld-Karte? :)

  5. Sven

    03. Mrz, 2010

    Knapp 100 euro glaube ich.. Finde ich OK, wenn man mal mit Rock am Ring und Konsorten vergleicht.

  6. Mr. Sam

    08. Apr, 2010

    du bisch doch wack!!!!

  7. wackmaster

    09. Apr, 2010

    bester kommentar!!

Jetzt kommentieren!