Antihelden zum Gernhaben

Antihelden zum Gernhaben

Beitrag vom 15. Apr, 2010 von in Allgemein | Lifestyle | Videos

Deutschrap hat Lichtgestalten, Wack-MCs, Idealisten und Hater. Mit einer Prise skurriler Phänomene und peinlicher Momente wird daraus mein Arbeitsalltag. Zwei MCs, die sich dieses Rahmens jetzt auf der Metaebene nähern, und zwar mit den Eiern am rechten Fleck und dem Herz in der Hand, sind Dra-Q und Abroo.

Dra-Qs McDonalds-Engagement (von dem man weiß, dass auch ganz andere hochrangige Rapper in Deutschland sich darauf beworben haben!) ist sowieso immer Thema und wird seit neuestem ergänzt durch das auf Digiloid gestgehaltene FüD-Desaster, welches nicht mehr Fremdscham in einem hätte auslösen können. Abroo dagegen kann man getrost als gealterten Bar- und Labelhopper bezeichnen, dessen Releases es untereinander etwas an Image-Stimmigkeit mangeln lassen. KdZ, Scarface, Plattenbau Ost, name it. 

Beide verkörpern das, was man im Allgemeinen “Untergrund” nennt, trotz langjähriger Szenezugehörigkeit und kontinuierlicher Aktivität. Gründe? Drauf geschissen! Wichtig ist nur, dass sie jetzt zusammen Musik machen und ihre Fehler wie gestandene Männer zu nehmen wissen. Gerne auch mit ein wenig Koketterie. Ihr wollt haten, hier gibts jeden einzelnen Grund dazu!


Tags:
, ,

Jetzt kommentieren!