50 Inch Donk vs. 20 Inch Dick

50 Inch Donk vs. 20 Inch Dick

Beitrag vom 05. Sep, 2009 von in Allgemein | Lifestyle

Dem Bild entnehmt ihr folgerichtig: in diesem Post geht es um extra-large gewachsene Körperteile. Und: wie man diese optimal verkaufsfördernd einsetzt. Wohlgemerkt: im RAP-Geschäft.

Die oben Porträtierte ist Mowett Ryder (wie subtil dieser Nachname doch ist!). Ihre Homepage titelt: Model, Rapper, Sexy Hood Queen! The Female Rapper with the 50 inch donk. (Sieht für mich sogar nach mehr aus. Egal!) Auf jeden Fall findet man dort ganz viele Bilder von ihrem dicken Donk. Vorrangig kann man dann gegen Kohle besonders obszönes und frivoles Material von dem rappenden, tanzenden, schauspielernden und modelnden Entertainment-Full-Package zu sehen bekommen. Und wenn man genau hinguckt (wenn man das dann noch will…), dann findet man auch noch Links zur Myspace- und zur Youtube-Seite.

Während meiner ausführlichen Fleischbeschau Recherche ging ich teils interessiert, teils abgelenkt, der Frage nach, ob sich Mowett Ryder damit eigentlich selbst erniedrigt und alle anderen künstlerisch aktiven Frauen im Männer-Business Rap gleich mit, oder ob ihr Auftreten einfach von einem starken Selbstbewusstsein und einer gesunden exhibitionistischen Einstellung gegenüber ihren großen Vorzügen geprägt ist? Ich bin noch zu keinem Schluß gekommen. Faszination und Fragwürdigkeit liegen dicht beieinander.

Ab 18 und so… 4 Real!!

Wie auch immer. Für mich war Mowett Ryder eigentlich nur ein Aufhänger, um über eine andere potentielle, unglaublich furchtbare Möglichkeit der Rapperpromotion zu sprechen, die nach dieser Arschbombe nun nur noch eine Schwanzlänge weit entfernt zu sein scheint: Der 20 Inch Dick-Rapper.

Stellt es euch nur vor: Diejenigen unter den potenten Reimern, die so eine Ausstattung ihr Eigen nennen können, reden nicht mehr nur darüber, dass sie ein großes Teil haben (so wie alle Mittel- und Kleinstbestückten), sondern sie zeigen es auch noch: Stringtangas, gegen die der Anblick von Levis 501-Kamelfuß-Jeans eine wahre Wonne ist. Ein Fotostudio, ordentlich Öl und ein extra Beleuchter. Ein Bühne, ein Reißverschluss, eine Jugendsünde. Nicht auszumalen. Die Möglichkeiten sind unendlich… Na, hab ich euch?

Wie sagten Die Ärzte so schön?: Das prangere ich an! Ich schwöre: Wenn sich rausstellen sollte, dass es dafür einen Markt gibt, dann kündige ich. Und zwar mein NEON-Abo. Ich müsste nämlich mein Weltbild überdenken…


Tags:

Jetzt kommentieren!